Expertentipps von Anja Huth…

…Pressereferentin der Bundesagentur für Arbeit.

Frau Huth, welche Förderungen gibt es?

Anja Huth: Im Bereich der Grundsicherung (umgangssprachlich „Hartz IV“) werden Gründungswillige mit dem Einstiegsgeld unterstützt (ESG). Wichtig ist, dass der Existenzgründer gegenüber dem Jobcenter die Tragfähigkeit der Existenzgründung nachweist. Dafür ist eine Stellungnahme einer fachkundigen Stelle vorzulegen (zum Beispiel IHK, HWK, Fachverbände, Kreditinstitute …). Für den Nachweis der Tragfähigkeit benötigt die fachkundige Stelle zusätzliche Unterlagen, wie zum Beispiel Beschreibung des Existenzgründungsvorhabens, Lebenslauf, Kapital- und Finanzierungsplan, Rentabilitätsvorschau oder Ähnliches.

Außerdem können zusätzlich Zuschüsse oder Darlehen zur Eingliederung von Selbständigen gewährt werden. Diese können für die Beschaffung von Sachgütern gezahlt werden, soweit diese für die Ausübung der selbständigen Tätigkeit erforderlich sind. Die Zuschüsse betragen maximal 5.000 Euro. Ein Darlehen kann den Höchstbetrag für Zuschüsse übersteigen. Unter Umständen können Zuschüsse und Darlehen kombiniert werden. Sachmittel können sein: Betriebs- und Geschäftsausstattungen (PC und Software, Telefonanlage, Kopierer, Mobiliar oder Ähnliches), Marketing und Vertrieb-unterstützende Investitionen (Erstellung Homepage, Werbemittel …), Fahrzeuge, Maschinen, Werkzeuge und so weiter.

Beraten/Betreuen Sie auch?

Anja Huth: Existenzgründerberatung ist ein sehr komplexes Feld. Daher sind wir auch darauf angewiesen, dass der Gründer von einem Dritten eine Expertise zur Tragfähigkeit der Gründungsidee beifügt. In den Jobcentern gibt es aber Spezialisten, die zum Thema Existenzgründerberatung geschult sind.

Aus Ihrer Erfahrung: Was sind typische Stolpersteine für Jungunternehmer bei der Beantragung und Bewilligung der Finanzierung?

Anja Huth: Das fängt eigentlich bei der Gründungsidee an. Viele haben Schwierigkeiten, die richtige Idee und die richtige Marktlücke zu finden. Viele unterschätzen auch den bürokratischen Aufwand.

An welche längerfristigen Bedingungen ist die Auszahlung der Gelder gebunden?

Anja Huth: Es ist nachzuweisen, dass die Selbständigkeit auch ernsthaft durchgeführt wird. ■

Print Friendly

TALIS Berufsstart 2017/2018 als E-Book lesen!

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, bestätigen und mehr wissen als andere.




Sie haben den Newsletter bestellt. Bitte überprüfen Sie Ihr Mail-Postfach für den Bestätigungslink.