Kununu – das Ar­beit­ge­ber­be­wer­tungs­portal

Wie tickt der Ar­beit­ge­ber, bei dem ich mich bewerben will? Das Ar­beit­ge­ber­be­wer­tungs­portal kununu gibt auch Archi­tekten und Bau­ingenieuren wert­volle Antworten.
Die kununu GmbH ist ein junges Team (Durchschnittsalter 30 Jahre) aus BWLern, Kreativen und ITlern, die im Herzen Wiens die Arbeitgeber Bewertungsplattform kununu.com betreibt. Die besondere Idee hinter kununu: Mitarbeiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden auf der Plattform zu Unternehmensbotschaftern und informieren andere Bewerber über Arbeitsverhältnisse, Lohnnebenleistungen und Betriebsklima bei ihrem (Ex)-Arbeitgeber. Getreu dem Motto „die jobs, die wir lieben“ liefert kununu.com auf positive Art und Weise Aufschluss über attraktive Arbeitgeber. Nachfolgend einige Antworten auf Fragen, die Architekten und Bauingenieure interessieren dürften:

Was war der Ausgangspunkt für Ihre Idee, ein Arbeitgeberbewertungsportal zu gründen, worauf ist der unverwechselbare Name „kununu“ zurückzuführen?

kununu stammt aus der afrikanischen Sprache Suaheli und bedeutet „unbeschriebenes Blatt“. Wir haben damals einen Namen gesucht, der knapp, innovativ und – wie Sie sagen -unverwechselbar sein sollte. Das ist uns mit „kununu“ gelungen. Die Marke ließ sich leicht schützen, ist bislang 100 Prozent imitationsfrei geblieben und im deutschprachigen Raum zum Synonym für Arbeitgeberbewertung im Internet geworden.
Die Seriosität von kununu wird einerseits durch die Bewertungsmethoden und andererseits durch die Kontrolle der Bewertungen gewährleistet. 1. Die Bewertungsmöglichkeiten beruhen (Kategorien in den Fragebögen der Express- und der Standardbewertung) auf dem EFQM (European Foundation for Quality Management) Modell zur qualitativen Bewertung von Unternehmen. Dies soll sicherstellen, daß auch ohne Abgabe von Kommentaren ein ganzheitliches Bild des Arbeitgebers entsteht. 2. Jede Bewertung wird auf die Einhaltung der kununu Regeln kontrolliert und bei Bedarf auf inaktiv gesetzt! Die Bewertungsregeln lauten:

1. Die Bewertung von Personen ist nicht erlaubt!
2. Die Veröffentlichung firmeninterner Informationen ist nicht erlaubt!
3. Diskriminierende, beleidigende, rufschädigende, rassistische und vulgäre Aussagen sind verboten!

Wie erfolgt die Kontrolle?

Jeder Besucher, der eine Bewertung abgeben möchte, muss sich mit einer ordnungsgemäßen Mailadresse registrieren. Trashmailadressen werden von uns nicht akzeptiert. Technische Filter verhindern zudem das Posten von Schimpfwörtern und namentliche Erwähnungen. Darüber hinaus hat jeder Arbeitgeber die Möglichkeit, unserem Support-Team Rückmeldung zu geben: Liegt eine Bewertung mit bedenklichen Inhalt vor, überprüfen wir diese umgehend. Entspricht diese weder den gesetzlichen als unseren freiwillig selbst auferlegten Kriterien, wird der User verständigt, seine Bewertung dahingehend zu korrigieren.
Können Sie konkrete Beispiele nennen, wie sich beispielsweise Arbeitnehmerbewertungen bei kununu auf das Employer Branding positiv oder negativ auswirken?

Unsere Erfahrungen zeigen durchgängig, dass Unternehmen, die aktiv mit kununu umgehen, besonders von unserer Plattform profitieren. Unternehmen wie die Deutsche Telekom, die Commerzbank, Bosch, Siemens, E.ON oder Bayer (um nur einige zu nennen) weisen Mitarbeiter und Bewerber explizit auf kununu hin und generieren dadurch auch Bewertungen von zufriedenen und tendenziell eher nicht mitteilungsbedürftigen Mitarbeitern.

Es ist für uns eine sehr wünschenswerte Entwicklung, dass durch Arbeitgeber-Bewertungsportale die „Guten“ unter den Arbeitgebern vom Imageschub profitieren und sich von den „Bösen“ abheben. Natürlich glauben wir daran, dass Unternehmen wandlungsfähig sind und durch Feedback – auf Plattformen wie kununu – Verbesserungspotentiale entdecken und nutzen.
Wie ist die Resonanz der Firmen?

Die Resonanz auf kununu ist tendenziell sehr positiv. Der Großteil der Firmen sieht kununu als was es ist: Eine zusätzliche Informationsquelle (neben den hausinternen Mitarbeiterbefragungen in großen Unternehmen), die Aufschluß darüber gibt, wie die eigenen Mitarbeiter über das Unternehmen denken und sich die Mühe machen, dies auch zu veröffentlichen.

www.kununu.com

Print Friendly, PDF & Email

TALIS Berufsstart 2017/2018 als E-Book lesen!

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, bestätigen und mehr wissen als andere.




Sie haben den Newsletter bestellt. Bitte überprüfen Sie Ihr Mail-Postfach für den Bestätigungslink.