5 Tipps für erfolgreiches Recruiting

Die Erfolgsperspektive eines Unternehmens ist eng mit der ausgezeichneten Qualifikation seiner Mitarbeiter verbunden. Das Rekrutieren erstklassiger Architekten und Bauingenieure darf nicht nur über das Platzieren von Stellenanzeigen in Printmedien oder Onlineportalen erfolgen. Auch die firmeneigene Website sollte als Jobmagnet dienen. Der folgende Ratgeber gibt Tipps, wie die firmeneigene Karriereseite zum Erfolgsgaranten in Sachen Human Ressources wird.


1. Vertrauen durch Werte schaffen

Wir alle werden durch unsere Erziehung und Sozialisation von Werten geleitet. Bewusst und unbewusst. Ein Unternehmen ist ein Ort, an dem ein Mitarbeiter einen großen Teil seines Tages verbringt. Das hat zur Folge, dass bei der Entscheidung, ein Stellenangebot in Erwägung zu ziehen oder gar anzunehmen, neben harten Faktoren wie Perspektive, Gehalt, Sozialleistungen und Benefits auch „weich“, nicht mit monetären Werten greifbare Kriterien zum Tragen kommen.
Ganz entscheidend sind in diesem Zusammenhang, die Werte, die ein Unternehmen nach außen hin verkörpert, sich sozusagen auf die Fahne schreibt. Soziales Engagement, Bewusstsein für Umweltschutz und Nachhaltigkeit oder eine ausgewogene Mischung aus Tradition und Innovation sind hierfür Beispiele. Je mehr sich ein Bewerber mit den Werten, der Unternehmenskultur einer Firma identifizieren kann, umso erfolgreicher gestaltet sich oft die Zusammenarbeit.

2. Informationen für Teamplayer
Ob Architekt, Bauingenieur oder ein anderer Berufszweig in der Baubranche: Niemand baut ein Haus alleine. Teamarbeit ist ganz entscheidend. Nicht nur in Bezug auf erfolgreiche realisierte Projekte. Auch für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz ist es wichtig, wenn sich Mitarbeiter untereinander verstehen.
Die Website kann dem Interessenten für eine ausgeschriebene Stelle einen überzeugenden Einblick darüber geben, welcher Umgang die Mitarbeiter in einem Unternehmen untereinander pflegen. Wer sind diese Menschen, auf die ich mich einlasse? Ein sympathisches Portrait der potenziellen Kolleginnen und Kollegen mit Bild, Text und gegebenenfalls persönlichen Statements ist hier hilfreich. Ein gewinnendes Team kann das Zünglein an der Waage für die Entscheidung für eine spezielle Firma sein.

3. Professionelle Visitenkarte beim Webauftritt
Wer professionelle Leistungen rund um seine Produkte oder Dienstleistungen anbiete, muss auch nach außen hin eine seriöse Visitenkarte abgeben. In den Zeiten der modernen Multimedia und flächendeckenden Digitalisierung gilt dies in besonderem Maße natürlich auch für die Webseite. Mehr Infos zur Website Erstellung gibt es hier.

Nur einem Unternehmen, dass sich überzeugend kompetent und gleichzeitig gerne auch sympathisch präsentiert, traut der potenzielle Arbeitnehmer auch die für einen erfolgreichen Betrieb notwendigen Schlüsselqualifikationen zu. Das beginnt bei einer stimmigen Platzierung von Logo und Slogan, die einem Unternehmen nicht nur Einheitlichkeit, sondern insbesondere auch einen hohen Wiedererkennungswert verleihen. Das geht über die professionelle und ansprechende Platzierung des Produktportfolios bis hin zu kleinen Details wie der Tatsache, dass die Website eines seriösen Unternehmens frei von orthografischen oder grammatikalischen Fehlern sein sollte. Auch die technische Seite der Website sollte überzeugen. Lange Ladezeiten beim Seitenaufbau sind ebenso Tabu wie eine unübersichtliche Navigation.

4. Durchdachte Verlinkungen
Natürlich macht es Sinn, attraktive Stellen auch auf hochwertigen Stellenportalen im Internet auszuschreiben. Dies nicht nur deshalb, um eine größere Reichweite im Hinblick auf die Bewerber zu haben. Sondern auch deshalb, um interessante Kandidaten per Verlinkung in den Karrierebereich der eigenen Website des Unternehmens zu ziehen. Zudem gilt: Je mehr attraktive Jobangebote ein Unternehmen schaltet (und je mehr positive Bewertungen es auf einschlägigen Karriereportalen erhält), umso viraler ist der Siegeszug von der Botschaft eines spannenden Unternehmens durch die Multimedia.

5. Attraktive Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme
Wer sich ehrlich für ein Stellenangebot interessiert, reagiert gerne auf die ihm angebotenen Kontaktmöglichkeiten. Mit einer durchdachten Website eröffnet sich ein Unternehmen unterschiedliche Wege der Kommunikation mit potenziellen Kandidaten. Und diese Kommunikation geht weit über die klassische E-Mail anonyme Adressen der Marke „info@“ oder „jobs@“ hinaus. Für mehr Transparenz sorgt es, wenn sich ein Bewerber an einen direkten Ansprechpartner wenden kann, der das Stellenprofil umfassend kennt. Persönlicher noch ist die Möglichkeit der Kontaktaufnahme durch das Platzieren der entsprechenden Telefonnummer des Ansprechpartners.
Doch es gibt noch moderne Möglichkeiten, mit einem Bewerber ins Gespräch zu kommen. Vom Live-Chat über den Austausch in einem Blog des Unternehmens bis hin zur Interaktion in den Social Media ist das kommunikative Feld breitgefächert.
Fazit: Neubauten, Modernisierungen und andere Bauprojekte gehören in die Hände von kompetenten und erfahrenen Architekten und Bauingenieuren. Das Prinzip gilt analog für die Websitegestaltung, die von Spezialisten durchgeführt werden sollte.

Print Friendly, PDF & Email

TALIS Berufsstart 2017/2018 als E-Book lesen!

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, bestätigen und mehr wissen als andere.




Sie haben den Newsletter bestellt. Bitte überprüfen Sie Ihr Mail-Postfach für den Bestätigungslink.